Abschied von Eberhard Nüdling

 

In der Nacht zum Sonntag, dem 1. Februar 2015 ist unser langjähriges Mitglied Eberhard Nüdling  im Alter von 75 Jahren von uns gegangen.


Neben seiner Leidenschaft für die Berge und das Bergsteigen war die Fliegerei wichtigster Bestandteil seiner Freizeit.


In 1967 begann er mit der Segelflugausbildung auf der Wasserkuppe. Schon 5 Jahre später erwarb er die Lehrberechtigung. Bald folgten der Motorseglerschein, der Motorflugschein und die Kunstflugberechtigung mit der Lehrberechtigung für Kunstflug.

Jahrzehntelang war Eberhard als erfahrener Fluglehrer und Schlepppilot für den Verein und als Fluglehrer für die Flugschule tätig. Sein liebster Platz war auf dem hinteren Sitz der "21", meist als Fluglehrer aber auch immer mal um, wie er sagte, "dem Petrus das Rad zu zeigen".

Sicherheit hatte für ihn höchste Priorität, Hilfsbereitschaft war für ihn selbstverständlich. 

Um die Wasserkuppe herum kannte er offensichtlich jedes Lüftchen in Form von Aufwinden wie kaum ein anderer. 

Als langjähriger Leiter der Wetterstation auf der Wasserkuppe lag ihm die Versorgung der Segelflieger mit Wetterinformationen am Herzen.

Ein besonderes Anliegen war ihm die Pflege der Tradition und das Gedenken an die Flugpioniere, sei es die Pflege der Absturzstelle von Günther Groenhoff  am Fuße des Pferdskopfes oder als Initiator der Gedenktafel für

Rudolf Kaiser.

Eberhard war eher ein Vertreter der leisen Töne, dennoch vertrat er seine Meinung und Vorstellungen mit Nachdruck. Lange Jahre war er mit seiner Erfahrung im erweiterten Vorstand tätig.

Für seine Verdienste wurde er am 24.4.2010 zu Ehrenmitglied ernannt.


Wir danken ihm für seinen Einsatz und gedenken seiner mit einem unvergesslichen, 

 

„veerschtesde“.

Abschied von Werner Mihm

Am Sonntag, dem 21.09.2014 ist unser langjähriges Mitglied und Ehrenmitglied Werner Mihm verstorben.

Werner war seit 1969 Mitglied im Verein. In 2004 wurde er zum Ehrenmitglied ernannt und in 2009 für 40-jährige aktive Mitgliedschaft geehrt.

Werner hat die Modellflugabteilung aufgebaut und sie lange Jahre auch erfolgreich geleitet. Durch die bekannten UHU-Wettbewerbe hat er unter anderem viele Jugendliche für den Modellflug gewinnen können.

Im Vorstand war er viele Jahre als Modellflugreferent tätig. Als Organisator war er in seiner Eigenschaft als Modellflugreferent der Gesellschaft zur Förderung des Segelfuges auf der Wasserkuppe e.V. treibende Kraft bei vielen Wettbewerben auf der Wasserkuppe. Die Pachtverträge für das Modellfluggelände am Weiherberg wurden unter seiner Federführung abgeschlossen und die Genehmigung erteilt. 

Mit seiner freundlichen und hilfsbereiten Art war er Wegbegleiter vieler Modellflieger. 

 

Wir werden ihn stets in Erinnerung behalten.

Abschied von Hein Niebaum

Hein Niebaum

 

Am 14.August 2013 ist unser langjähriges Mitglied und Fliegerkamerad Hein für immer von uns gegangen.

Er war über viele Jahre Fluglehrer unseres Vereins und hat somit viele junge und ältere Flugschüler auf ihrem Weg in ihr Fliegerleben begleitet. Wir danken ihm dafür und werden ihm ein ehrendes Andenken in unseren Reihen bewahren.

Abschied von Arnold Link

Arnold Link (Foto: privat)
Arnold Link (Foto: privat)

Arnold Link 

 

war seit 1.Oktober 1976 Mitglied des Rhönflug Poppenhausen. Er unterstütze die damals noch junge Modellflugabteilung in vielfältiger Weise. Er war viele Jahre Kassenwart dieser Abteilung und immer bereit, bei verschiedenen Aktivitäten, insbesondere bei Wettbewerben, zu helfen. Seine Hilfsbereitschaft, seine Zuverlässigkeit und seine Geschicklichkeit wurden gerne in Anspruch genommen. 

 

Sein Hausberg war der Weiherberg. Sein großes Interesse galt aber auch dem Segelflug. Er war oft auf der Wasserkuppe und beobachtete den Flugbetrieb. Gerne nutzte er die Gelegenheit für einen Mitflug im Segelflugzeug, Motorsegler oder auch Motorflugzeug, wenn sie sich bot. 

 

Im Jahr 2001 wurde ihm für 25 Jahre aktive und treue Mitgliedschaft die "Silberne Ehrennadel" verliehen. Sein Hobby konnte er nach einer Hüftoperation im Jahr 2005 nur noch sehr eingeschränkt ausüben. Am 24. November 2011 konnte er bei einem 15 minütigen Heimflug der ASK 21 zur Halle ein letztes Mal mitfliegen. 

Er starb am 10. August 2012 im Alter von 82 Jahren.

Wir denken gerne an einen freundlichen und allseits beliebten Fliegerkameraden.

Abschied von Johannes Wagner

Unser "Jack" (Foto: privat)
Unser "Jack" (Foto: privat)

Johannes "Jack"  Wagner

 

 Am 9.Oktober 2009 verstarb unser langjähriges Mitglied Pfarrer i.R. Johannes "Jack" Wagner.

"Jack", wie er uns allen wohl bekannt ist, war in unermüdlichem Einsatz für den Verein tätig. Ob als Fluglehrer, als Schlepp- und Rundflugpilot, als Motorwart, als Verbindungsmann zum Wetter oder einfach nur als Mensch mit gesundem Verständnis für alles, was uns umgetrieben hat. Es gab fast kein Problem, bei dem Johannes Wagner nicht mit einem technischen Rat oder einem menschlichen zur Seite stehen konnte.

In den 34-Jahren, in denen Johannes Wagner Mitglied unseres Vereines war, hat er neben den Tätigkeiten des Flugzeugwartes und Fluglehrers auch im Vorstand als Berater und Umweltreferent mitgeholfen, den Verein zu führen. Darüber hinaus war er als Fluglehrer auch an der Flugschule Wasserkuppe jederzeit bereit, mit anzupacken.

Mit Jack haben wir nicht nur einen gewissenhaften und eifrigen Flieger verloren, sondern auch einen Freund, der es immer verstanden hat, die Freude am Verein und dem Hobby zu erhalten.

Johannes Wagner hat einen festen Platz in unseren Nachtgebeten verdient.

Gedenktafel für Rudolf Kaiser

Fotos: privat
Fotos: privat

Das Denkmal befindet sich in Poppenhausen a.d.Wasserkuppe, Ecke Weiherberg / Marienstr., unweit seines ehemaligen Wohnhauses.