Herbstimpressionen

Unsere letzten Flüge im Jahr 2016

Am letzten Tag des Jahres 2016 hatten einige "Unentwegte" noch einmal Lust die Flugzeuge in die Luft zu bringen. Nach Rücksprache mit der Flugleitung konnten wir -für dieses Jahr zum letzten Mal- unserem Hobby frönen. Es waren wunderbare Flüge und ein gelungener Jahresabschluss. Die einhellige Meinung aller Beteiligten war: "Hoffentlich ist es bald wieder Frühjahr!"

Alle Fotos © M. Seischab

Erfolgreicher Saisonauftakt 2016

Vergangenen Freitag (08.04.16) konnte der Rhönflug Poppenhausen die Flugsaison auch sportlich eröffnen.

Allen voran flog Edgar Kremer mit 623km, gefolgt von Julian Mihm (537km), Michael Seischab (512km), Angelika Mayr (512km) und dem Team Paul Schmitt / Heiner Ide (458km).

Der Rhönflug hat damit die Plätze 2, 3, 4, 6, und 10 in Hessen belegt -

 

----- weiter so!-----

Am Samstag konnte Vanessa Brandt "ihre" neu lackierte ASK 21 als erste ausprobieren, mit Julians Hilfe fast 150km.

Liebe Schüler, es darf also ab sofort geschult werden bis der Arzt kommt - aber bitte größte Vorsicht mit dem Lack!

 

 Der Segelflugreferent

 

Impresionen vom "Sunrise"- Flug

Fotos: © Kerstin Deterts

Julian hat’s perfekt gelöst!

Unsere "28" eignet sich hervorragend als "Modellflugzeug" ;-)

beide Fotos: privat

Nahezu alle Streckenflüge hat Julian vorbildlich nachhause gebracht. Einmal jedoch hat‘s nicht ganz geklappt. Auf einem „Modellflugplatz“ in der Nähe von Haßfurt hatte irgendwer den „Thermikhahn“ zugedreht.

Aber in gewohnter Manier hat Julian die „28“ sauber auf dem Modellfluggelände gelandet. Auch seine Rückholer waren zufrieden, da alles einfach zu finden war.

Das nächste Mal klappt es wieder wie gewohnt!

Saisonstart am 2. März 2014

Paul Anklamm und Julian Mihm haben mit einem Flug am 2. März 2014 mit unserem KICH die Saison eröffnet.

Es war kein Langstreckenflug aber an diesem Tag, nach Aussage von gut informierten Kreisen, der vierthöchst bewertete Flug beim OLC in Hessen. Den dritten Platz hat Peter Kremer belegt, der 2 km weiter geflogen war- und nachgemeldet hat.

 

Hier erfahrt ihr Näheres

Caritasbesuch beim RF Poppenhausen

Am 24. Juli 2013 unternahm das Fuldaer Caritas Wohnheim, Haus 1 und dessen Betreuer einen Ausflug auf die Wasserkupppe. Die 15-köpfige Gruppe kam mit zwei Kleinbussen auf die Kuppe gefahren. Nach einem Rundgang wurde auf der Terrasse bei Peterchens Mondfahrt bei bester Laune gefespert.

Als nächste Etappe hatte Gerhard Frohnapfel, der Leiter der Gruppe einen Besuch beim Rhönflug Poppenhausen mit Eberhard Nüdling verabredet. Dort traf die Gruppe am frühen Nachmittag ein. Sozusagen als Höhepunkt unternahm Eberhard Rundflüge in unserer Motormaschine LR mit den meisten der Besucher. Begeistert und mit strahlenden Gesichtern stiegen diese nach der Landung wieder aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Während der Rundflüge konnte sich die am Boden gebliebenen unsere doppelsitzige ASK-21 vor der Halle ansehen und stellten interessierte Fragen.

Text und Fotos: S. Link
Text und Fotos: S. Link

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Abschluss gab’s ein Gruppenfoto, bevor die Heimreise nach Fulda wieder angetreten wurde.

Fliegen im Winter? Ja, das geht.....

Am 9.11.2013 waren Julian Mihm und Paul Anklam an der Bergstraße zum Hangfliegen. Julian hatte bereits ein paar Tage davor über diverse Foren Warnungen für eine Lee- und Hangwellenlage bekommen. Bis zum Freitag war die Wetterlage noch sehr unsicher. Am Freitag entschieden sich dann die beiden, trotz vorhergesagter Südkomponente ab dem Mittag, an die Bergstraße nach Bensheim zu fahren. Nach 2 Stunden Autofahrt kamen sie um 8:30 Uhr in Bensheim am Flugplatz an und wurden gleich von ein paar anderen Hangflugverückten begrüßt. Nachdem die Flieger aufgerüstet waren und  ein Briefing stattgefunden hat, begann der Schleppbetrieb. Julian startete als erster von den zweien, nachdem der Erste von den Einheimischen trotz schwachem Windes am Boden Steigen am Melibokus meldete. Leider konnte Paul Anklam erst 1,5 Stunden später starten, da es Probleme mit der Schleppmaschine gab. Julian warte solange am Hausberg von Bensheim, dem Melibokus. Nachdem Paul in der Luft war und die beiden sich gefunden hatten, flogen sie die Bergstraße Richtung Süden vorbei an Heppenheim, Weinheim bis hinter Heidelberg, dabei nutzen sie auch Thermik welche bis zu 2m Steigen Anfang November brachte. Da die Bergstraße nach Heidelberg sehr flach wird und sie keine Außenlandung riskieren wollten drehen sie um und flogen die Bergstraße wieder zurück. Geplant war es, die Bergstraße auf diese Weise, 3-4x hoch und runter zufliegen. Leider drehte nach der ersten Runde pünktlich um 14 Uhr Lokal der Wind, dadurch war sehr schwierig in der Luft zu bleiben, sodass fast alle Flugzeuge wieder landen mussten. Danach wurden die Flieger gewaschen und abgerüstet und die Heimreise angetreten. Alles in allem ein toller Tag um den Winter zu verkürzen.

(Bericht Julian Mihm)


Jonas hat es geschafft!

(Foto: privat)
(Foto: privat)

 

 

 

 

Am 10. Aug 2013 hat sich unser Flugschüler Jonas „frei geflogen“.

Alle Fliegerkameraden wünschen ihm allzeit gute Landungen und viel Spaß

mit seinem neuen Hobby.

Unser Fluglehrer Jörg und sein Team haben ihn dabei tatkräftig unterstützt.

Herzlichen Dank dafür.