Auch unser Julian ist richtig erfogreich

Am Samstag flog er in Hockenheim, wo er gerade am Segelflugwettbewerb Hockenheim 2018 teilnimmt, eine Aufgabe von 278 km. Super! Weiter so.

http://www.sfc-hockenheim.de/sfc/

 

Ehrungen von der Gemeinde Poppenhausen

 

Am Dienstag wurden von der Gemeinde Poppenhausen (Wasserkuppe) folgende Piloten des Rhönflug Poppenhausen e. V. geehrt:

 

Deutsche Meisterschaft:

 

Peter Kremer Offene - Klasse   Platz 16
Julian Mihm 15 Meter - Klasse  Platz 8
Michael Seischab Club - Klasse    Platz 4

 

Hessenwertung:

 

Britta Kremer Frauen Platz 3
Uli Kremer Offene Platz 4
Edgar Kremer Offene Platz 5

 

Frauen Segelflugweltmeisterschaft

 

Angelika Mayr

------------------------------------------------ 

 

Wir bedanken uns herzlich bei der Gemeinde Poppenhausen (Wasserkuppe) für die Ehrung, Urkunden und Geschenke.

 

Viele Grüße Angelika

 

Auf dem Suchbild konnten 4 unserer Vereinsmitglieder gefunden werden, oder sind es mehr?

Einen Bildausschnitt findet ihr im Mitgliederbereich.

Die Erstflüge mit der neuen AS-G32 EL

Übergabe der neuen Hallentore

Unter tatkräftiger Mithilfe einiger Vereinsmitglieder und der fachkundigen Anleitung der Fa. "Karl Rehm, Lahrbach" wurde die Verkleidung unserer Hallentore erneuert. Nachdem sie in die Jahre gekommen waren, sehen sie jetzt wieder tadellos aus! Allen Helfern und Unterstützern sei auf diesem Wege herzlich gedankt.

Erster 1000 km - Flug von der Wasserkuppe aus

Julian und Paul unterwegs

Wasserkuppe - Titisee - Regensburg - Eschwege - Wasserkuppe

 

Am Mittwoch, dem 4. Mai konnten Julian und Paul vom Rhönflug Poppenhausen den ersten 1000 Kilometer Flug von der Wasserkuppe mit einem Segelflugzeug zurücklegen. Ihre Strecke flogen die beiden mit einer ASH 30, welche in Poppenhausen (Wasserkuppe) hergestellt wird. 

 

Dabei ging ihre Route zuerst in den Südschwarzwald zum Titisee, der etwa 40 Kilometer von der Schweizer Grenze entfernt ist. Anschließend flogen sie über die Schwäbische Alb nach Regensburg, um von dort bis nach Eschwege mit Hilfe der Thermik zu gleiten. Nach 9,5 Stunden endete der Flug wieder auf der Wasserkuppe. Dieser Flug mit einer Wertungsdistanz von 1.007 Kilometer, ist der bisher weiteste motorlose Flug von der Wasserkuppe. 

 

 

Edgar kam mit 965 Kilometer ebenfalls sehr nahe an die 1.000 Kilometer Marke heran. Aufgrund des guten Wetters am langen Wochenende wurden weitere Flüge gemeldet. Paul Anklam und Joschka Schmeisl legten im Teamflug mit zwei Flugzeugen jeweils knapp 400 Kilometer zurück. Dabei erreichten sie mit Hilfe der Thermik Höhen bis zu 3.000 Meter über Normalnull. Diese Höhen sind besonders selten mit dem Segelflugzeug in unserer Region zu erreichen.

Anflug auf Erfurt-Weimar mit Follow Me für den KICH